navigation
erledigt
 Stadtmelder  29.04.2019
Diverses

Elektroauto in der BahnhofTiefgarage gestrandet!

Beschreibung
So wäre der Titel, wären wir echt auf das Laden unseres E-Autos angewiesen gewesen. Alle vier Plätze waren von Autos belegt, die mit Elektro wenig bzw gar nichts zu tun hatten.
Die Rückfrage bei der Garagenverwalter war wenig befriedigend und hatte nur Bewirtschaftungsertrag als Argument.
Mein Vorschlag wäre, wenigsten einen oder 2 der grünen Plätze für E-Autos stets freizuhalten, damit diese ihrem Zweck nahekommen können.
Diese falsche Nutzung steht stark im Widerspruch zu den Anstrengungen der Stadt, angefangen bei den Fördergeldern für E-Autos.
Wieviele E-Auto-Besitzer sind schon der Ladestation-Signalisation bei der Garageneinfahrt ins 4.UG hinuntergefahren und haben fehlbesetzte Ladeplätze vorgefunden?
Meines Wissens zeigt die Ost-Mobil-App stets freie Ladestationen an, und erst dann als besetzt, wenn geladen oder vorreserviert wurde.
Die Kosten von Ost-Mobil sind in einem preisgünstigen Level, und eine Bemerkung, dass diese Plätze zu teuer wären, würden wir ggf. nicht gutheissen.
Was für Bussen wären zu erwarten, würden es sich um BehindertenPlätze handeln?
Freundlicher Gruss Alfred und Ulrike Jud, Sturzeneggstrasse 20, 9015 St. Gallen
Adresse
Rosenbergstrasse 59, 9000 St. Gallen
Antworten
Kommentare
Zeichen: 0 / 1000
Ortsbürger
30. Apr. 2019, 21:32 Uhr
@Stadt St. Gallen, sehr suspekt wo ja die Stadt Hauptaktionärin ist, und Stadtrat Peter Jans im Verwaltungsrat der CityParking sitzt?!
Ortsbürger
30. Apr. 2019, 22:37 Uhr
https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/stgallen/der-stgaller-stadtrat-will-mehr-einfluss-auf-die-parkhaus-ag-gewinnen-ld.1035634
powered by anthrazit