navigation
erledigt
 Stadtmelder  24.09.2020
Diverses

Bissigen Hecht umsiedeln

Beschreibung
Ist es möglich, den bissigen Hecht (und seine ähnlich grossen Kollegen) im Rahmen der Sanierungsarbeiten umzusiedeln? Mir ist seit der Geschichte mit dem Biss so unwohl, dass ich nicht mehr durch den Mannenweiher schwimmen mag, obwohl ich seit Jahren Freude am Schwimmen in St. Georgen habe. Mir ist bewusst, dass Hechte keine Menschen angreifen. Ich denke mir aber, dass dieser konkrete Fisch ein Sehproblem hat und deshalb Füsse mit Fischen verwechselt.
Herzlichen Dank für die wohlwollende Prüfung meines Anliegens.
Adresse
Bitzistrasse 43, 9000 St. Gallen
Antworten
Kommentare
Zeichen: 0 / 1000
Stadtbürger
27. Sep. 2020, 21:37 Uhr
Nicht das erste Mal, dass die Stadt vom Kanton zurückgepfiffen wird!
Es lebe der Hecht!
https://www.fm1today.ch/ostschweiz/stgallen/drei-weieren-der-beiss-hecht-darf-bleiben-139280161
Stadt St.Gallen
25. Sep. 2020, 08:42 Uhr
@Stadtbürger: Wir legen Wert auf Respekt und Toleranz in unserer Kommentarspalte. Wir bitten Sie daher, sich an die Netiquette zu halten und unsachliche resp. sogar beleidigende Kommentare zu unterlassen. Kommentare, welche gegen die Regeln verstossen, werden gelöscht. Unsere Netiquette finden Sie unter www.stadtsg.ch/netiquette. Besten Dank.
Hecht-Umsiedlerin
24. Sep. 2020, 23:50 Uhr
Vielen Dank, dass meine Anregung umgesetzt wird. Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Mannenweiher-Saison.
Stadtbürger
25. Sep. 2020, 08:05 Uhr
Ja und dann über Entenflöhe jammern, ich weiss sowieso nicht was Frauen am Mannenweier verloren haben und dann noch Ansprüche stellen, umgekehrt darf man ja auch nicht!
Stadtbürger
24. Sep. 2020, 22:43 Uhr
Vielleicht sollte man die "bissigen" Bürger umsiedeln!
Unglaublich, wegen einer banalen medialen Mainstreammeldung und der Phobie eines Mitbürgers wird gleich massiv in die Natur eingegriffen, und dann nächsten Sommer, wenn das biologische Gleichgewicht nicht mehr stimmt, über Entenflöhe jammern.
Dabei ist es viel gefährlicher auf die Strasse zu laufen anstatt im Weiher zu schwimmen. Noch immer ist es möglich mit mehr als 0,5 Promille und ohne Führerschein autozufahren, gegen beides gäbe es technische Möglichkeiten, um das zu verhindern. Man darf auch als Schizophrener frei herumlaufen und Unbeteiligte im Lokal oder zuhause umbringen. Zur Information, beide haben sich vorher in den Weihern herumgetrieben, und trotz Meldung der Bevölkerung wurde nichts unternommen!
Das Coronavirus hat definitiv den gesunden Menschenverstand angriffen!
Hallo
24. Sep. 2020, 22:45 Uhr
Haha
Stadtbürger
25. Sep. 2020, 08:09 Uhr
Da gibt es gar nichts zu lachen, bei ungefährlichen Sachen wird sofort gehandelt und bei potentiellen Gefahren wird zugewartet bis etwas passiert!
Schwimme
24. Sep. 2020, 08:52 Uhr
Mann muss die Zehennägel nicht anmalen . Sonst siehst wie eine Beute aus mit der Bewegung.
powered by anthrazit