navigation
erledigt
 Stadtmelder  25.06.2020
Diverses

Nachtruhe in der Stadt

Beschreibung
In letzter Zeit geht es in der Stadt wieder recht laut zu und her in der Nacht?

Daher folgende Fragen:
Ab wann gilt die Nachtruhe?
Was ist betreffend Personenlärm?
Wie ist es mit den Restaurants geregelt?
Wieso dürfen die Restaurants auf einmal doppelt oder noch mehr im freien Plätze anbieten?
Müssen die Anwohner mit weniger Schlaf auskommen oder aufs Land umziehen?
Wieso Reagiert die Polizei-Patrouille erst beim anrufen und nicht beim vorbeifahren?

Besten Dank für die Abklärungen
Adresse
Vadianstrasse 45, 9000 St. Gallen

Antwort
26. Jun. 2020, 08:58 Uhr
Vielen Dank für Ihre Mitteilung.
Aufgrund der Lockerungsmassnahmen durch den Bund, gerade auch für die Gastro- und Veranstaltungsbranche, ist es eine Tatsache, dass wieder mehr Personen in den Nachtzeiten unterwegs sind. Dies führt unweigerlich zu einem höheren Immissionspegel. Auf Ihre Fragen können wir folgendes ausführen:
Die Nachtruhe gilt gemäss städtischem Immissionsschutzreglement von 2200 Uhr bis 0700 Uhr. Die Art der Lärmquelle spielt dabei keine Rolle. Es wird also nicht unterschieden ob der Lärm von Musik, Personen, Autos, etc. herstammt. Auch für Restaurants gelten seit dem 22.06.2020 wieder andere Corona-Schutzmassnahmen. Daher müssten Sie uns genauere Angaben machen, welches Lokal auf einmal doppelt oder noch mehr Plätze anbietet. Ein Foto der Situation ist dabei auch immer vorteilhaft. Gerade das Immissionsschutzreglement soll den Anwohner vor übermässigem oder störendem Lärm schützen. Nicht jeder hat jedoch das selbe Lärmempfinden. Daher ist es unerlässlich, bei auftretenden Nachtruhestörungen umgehend die Einsatzzentrale der Stadtpolizei (071 224 60 00) zu verständigen. Nur bei polizeilichen Feststellungen können auch entsprechende Massnahmen getroffen werden und für Ruhe gesorgt werden.
Freundliche Grüsse, Ihre Stadt St.Gallen

Kommentare
Zeichen: 0 / 1000
Anwohner
29. Jun. 2020, 13:52 Uhr
Liebe Stadt. Beim Lärm an der Vadianstrasse gehts es schön längst nicht mehr um ein „Empfinden“. Die Partys (und auch die Überbleibsel davon) sind unerträglich geworden. Die Polizei und die Stadt sind hier beteits viele Male von verschiedenen Anwohnern informiert worden. Auch ist der Polizei das Problem bewusst (dies wurde mir so mitgeteilt). Gemacht wird trotzdem nichts - da bleibt wohl nur ein Umzug!
Hi
28. Jun. 2020, 22:43 Uhr
Umzug in betracht ziehen?
St.Galler
25. Jun. 2020, 23:19 Uhr
Heute Abend beim Bierhof (FCSG Lokal) keine Nachtruhe auch nicht nach 22:00 Uhr von den Abstandsregel 1,5m oder Masken haben die auch noch nichts gehört.
Schade das sich gewisse Gruppen in der Stadt sich alles erlauben können, bei anderen Restaurants würde man einschreiten. Die stadtpo muss sich nicht hinter dem Satz verstecken man müsse anrufen, es sind mehrere Patrolien vorbeigefahren und haben es gesehen und nichts unternommen.
Bürger
26. Jun. 2020, 00:23 Uhr
Warum sollte die Stapo einschreiten? Die Abstandsregelung ist eine Empfehlung. Und Ruhestörung herrscht erst, wenn sich jemand belästigt fühlt und dementsprechend die Polizei ruft...
Lämmlisbrunnenstrasse
26. Jun. 2020, 04:54 Uhr
An unserer Strasse ruft schon lange niemand mehr an! Es bringt nichts! Sehr viele sind bereits umgezogen! Der Personenlärm ist meisten bis nach Mitternacht (den Gesprächen kan man ungestört vom Bett aus folgen😤)
Es ist sehr schade, dass an unserer Strasse keine Rücksicht auf die Anwohner genommen wird!
Wie wäre es einmal mit einer Dezibelmessung? Unsere Gesundheit leidet sehr darunter! Besten Danke
Anwohner
25. Jun. 2020, 14:28 Uhr
Ist mir in der Lämmlisbrunnenstrasse auch schon aufgefallen!!!!
powered by anthrazit