navigation
erledigt
 Stadtmelder  10.05.2019

Fussgängerstreifen Insel

Rubrik: Diverses
Beschreibung
Hallo!

Erstgerade wurde da eine kleine Insel mit Stolperfalle gebaut. So ein fieser 4cm Rand (typisch für velofreundliche Randsteine St.Gallen), der Rollstuhlfahrer und KinderwagenschieberInnen behindert und viele Leute zum stolpern bringt. Ist das so gedacht und fertig?

gruss E.Bosch
Adresse
Kornhausstrasse 26, 9000 St. Gallen

Antwort
13. Mai. 2019, 11:51 Uhr
Besten Dank für Ihre Meldung. Der Fussgängerstreifen wurde in der Strassenmitte mit einem 2.5 cm hohen Anschlag bei der Mittelschutzinsel ausgestattet und der Rand wurde weiss markiert, damit man es sieht. Das ist erforderlich, damit alle Fussgänger die Kornhausstrasse zweckmässig überqueren können, insbesondere auch die Sehbehinderten. In der Schweiz ist dieser Anschlag «state of the art» und wurde unter Berücksichtigung aller Anliegen (u.a. Gehbehinderte, Sehbehinderte) so definiert.
Die Veloquerung funktioniert wie bisher mit einem Mehrzweckstreifen (ohne Anschlag) in der Strassenmitte als Überquerungshilfe.

Kommentare
Zeichen: 0 / 1000
sarkast?
16. Mai. 2019, 11:27 Uhr
durch die 1% werden 55% behindert. Auch die Rollstuhlfahrerin, die mehr Mühe hat über die Kante zu kommen. Ironie der gut gemeinten Insel. Lol.
Und wenn jmd unglücklich über die Kante stolpert gibt's vllt bald 1,1% Behinderte.
Velofahrerin
13. Mai. 2019, 08:55 Uhr
Ich glaube, dass diese Randsteine für Blinde sind. Sie helfen also vielleicht 1% der Bevölkerung (Blinde ohne Bindenhund?), aber sind ein Hindernis für mindestens 50% der Personen (Personen mit Velos, Kinderwagen, Einkaufwagen, Rollkoffer, Rollatoren, usw.). Leider
Säntis
13. Mai. 2019, 19:19 Uhr
Oje. Wenn alle so denken wie Sie dann prost Heiri 👎. Schön das Sie anscheinend Gesund sind und Velofahren können. Weiterhin gesund Fahrt.
powered by anthrazit