navigation
erledigt
 Stadtmelder  08.05.2019

Gitterschutz

Rubrik: Diverses
Beschreibung
Wird die Fürstenlandbrücke saniert und deshalb ein Gitterschutz angebracht oder sind in letzter Zeit so viele Selbstmordversuche gestartet worden, dass man dies nun baut?
Adresse
Zürcherstrasse , 9015 St. Gallen

Antwort
8. Mai. 2019, 15:22 Uhr
Vielen Dank für Ihre Meldung.
Die Fürstenlandbrücke wird nicht ganz saniert. Lediglich das Geländer wird mit einem Netz ergänzt.

Kommentare
Zeichen: 0 / 1000
M.R
9. Mai. 2019, 07:30 Uhr
Ihre Antwort beantwortet leider nicht die Frage des Fragestellers.
Fragensteller
9. Mai. 2019, 11:02 Uhr
Richtig, meine Frage wurde leider nicht zu 100% beamtwortet. Gerne würde mich interessieren weshalb dieser gitterschutz angebracht wird. Jahrzehntelang ging es auch ohne. Desweiteren würde mich interessieren, weshalb die Baustelle auch tagsüber von 2 Sicherheitsbeamten überwacht wird
Stadt St.Gallen
9. Mai. 2019, 11:34 Uhr
Die Baustelle wird vom Baudepartement des Kantons St.Gallen betrieben. Die oben genannte Antwort ist die abschliessende Rückmeldung, die wir seitens Kanton erhalten haben.
Urs Berger
8. Mai. 2019, 14:14 Uhr
Das habe ich mich auch gefragt. Fahre täglich da durch und beobachte die Baustelle mit Interesse. Ich frage mich auch, warum die Baustelle anscheinend rund um die Uhr durch eine Sicherheitsfirma bewacht werden muss?

Wäre super, wenn man darüber informieren kann!

Danke und Grüsse
Gwunderi
8. Mai. 2019, 14:28 Uhr
Das mit dem sicherheitsdienst ist mir auch schon aufgefallen, die armen leite patrouillieren 24h am tag bei wind und wetter auf unnd ab. Dachte zuerst die neue gitterkonstruktion sei aus kupfer und man hat angst das alles geklaut wird
Trucker
11. Mai. 2019, 00:53 Uhr
Steuergeldverschwendung !!!!!!!!wenn einer von der Brücke will nimmt er einfach die nächste
Jetty
11. Mai. 2019, 14:58 Uhr
Es ist so, dass leider durch die Anbringung des Netzes viele Menschen auf die Idee gebracht werden von dort runterzuspringen. Ein Phänomen. Darum wird über Suizid auch nur sehr bedingt in den Medien (und hier) berichtet. Erstaunlich aber, dass man erst jetzt diese Netze anbringt. Es müssen in letzter Zeit gehäuft Fälle passiert sein, dass man erst jetzt sich zu dem Schritt gezwungen sah. - Was ich nicht verstehe ist, warum die Absperrungen nicht auf der ganzen Länge angebracht werden. Weil, auch weiter vorne ist die Brücke gefährlich hoch.
powered by anthrazit