navigation
archiv bearbeitet
 Stadtmelder  10.05.2019

Zu früh auf gelb

Rubrik: Lichtsignalanlage
Beschreibung
Die Veloampel stand auf rot, der Zug Richtung Trogen stand an der Haltestelle. Die Veloampel wechselte auf gelb blinkend, und ich fuhr mit dem Velo in den Kreisel. Auch ein Auto von der Linsebüelstr. her fuhr los. Daraufhin fuhr auch der Zug los. So ist die Ampel irreführend und vermittelt ein falsches Sicherheitsgefühl.
Adresse
Zeughausgasse 22, 9000 St. Gallen

Antwort
15. Mai. 2019, 10:51 Uhr
Vielen Dank für Ihre Meldung.
Ein Lichtsignal an einem Kreisel dient vor allem dazu, den Kreisel bei Eintreffen des ÖV zu leeren. So entstehen keine Überstauungen bzw. die Kreiseldurchfahrt des ÖV wird nicht durch im Wege stehenden Fahrzeuge verhindert. Dabei werden die Zuflüsse zum Kreisel für die Verkehrsteilnehmer auf rot geschaltet.
Nun kann es passieren, dass der Lokführer oder Buschauffeur die Anmeldung, diese passiert manuell, zu früh einleitet und seine Signalfreigabe bis er dort ist, bereits schon wieder abgelaufen ist. Das ist nicht weiter schlimm, da der Kreisel ja geräumt ist. So entsteht jedoch die Situation, dass bei Einfahren des Trams in den Kreisel die Ampeln bereits wieder auf gelb-blinken stehen. Bitte beachten, dass gelb-blinken an einem Kreisel keine grün-Freigabe bedeutet, sondern die gleichen Regeln eingehalten werden müssen, wie wenn keine Ampel im Kreiselbereich vorhanden sind.
Dies gilt für alle Verkehrsteilnehmer. Darum gibt es bei Ampeln am Kreisel keine Grünanzeige sondern nur rot und gelb-blinken.

Kommentare
Zeichen: 0 / 1000
powered by anthrazit