navigation
erledigt
 Stadtmelder  23.10.2019
Diverses

gefährdung durch velofahrer

Beschreibung
eigentlich würde ich ihnen empfehlen, bei der baustelle vor der raiffeisenbank temporär eine tafel zu stellen, mit dem hinweis: velofahrer absteigen. trotz engnis, fähhrt alt und jung ohne hemmnisse gefährlich um kind, kegel und beeinträchtigte herum!
Adresse
Kornhausstrasse 15, 9000 St. Gallen

Antwort
24. Okt. 2019, 14:16 Uhr
Vielen Dank für Ihre Meldung. An der Verzweigung Kornhaus-/Vadianstrasse beginnt die Begegnungszone. In dieser Zone haben Fussgängerinnen und Fussgänger gegenüber dem fahrenden Verkehr Vortritt, auch auf dem Radweg. Deshalb ist auf Höhe der Raiffeisenbank keine weitere Signalisation notwendig. Zudem wird der Belag beim roten Platz heute und morgen eingebaut. Daher dürfte die Baustelle, sofern das Wetter trocken bleibt, nächste Woche abgeschlossen werden. Die Stadtpolizei dankt allen Verkehrsteilnehmenden, welche die nötige Rücksicht im Strassenverkehr aufbringen. Im Bereich von Baustellen ist immer besondere Vorsicht gefordert.

Kommentare
Zeichen: 0 / 1000
Velofahrer 2.0
24. Okt. 2019, 20:03 Uhr
Mir war schon vor diesen Antworten bewusst, dass es eine Begegnungszone ist, und fahre darum im Schritttempo oder halte an. Absteigen und schieben wäre in meinem Fall die grössere Gefahr, da ich im Bewegungsapparat eingeschränkt bin. Seitens der Fussgänger wäre es sicherheitsrelevant bei der Baustelle das nördliche und nachher das beidseitige Trottoir zu benutzen. Mir ist aber schon aufgefallen, dass es im Strassenverkehr nichts unberechenbareres gibt als Fussgänger, die aus heiterem Himmel die Richtung ändern und auch in ein stehendes Fahrrad laufen, den Fussgängerstreifen zwei Meter vorher diagonal überqueren oder sonst wie Smartphonehühner über die Strasse laufen usw.
Fredi
24. Okt. 2019, 16:54 Uhr
"Begegnungszone. In dieser Zone haben Fussgängerinnen und Fussgänger gegenüber dem fahrenden Verkehr Vortritt, auch auf dem Radweg."

Das ist ja nett und in der Theorie sicher richtig. Nur ist das den meisten Radfahrern dort nicht bewusst. Ich wurde dort schon beschimpft, weil ich mich "illegalerweise" auf dem Radweg aufhielt.
Velofahrer
24. Okt. 2019, 05:50 Uhr
Doch, ich steige ab, weil es um Rücksichtsnahme und Respekt geht. Aber das sehen leider viele nicht so und das ärgert mich auch als Velofahrer sehr, dass es immer wieder Velofahrer gibt, die sich daneben verhalten. Aber das gibts auch bei den Fussgängern und bei den Autofahrern, es hat eben mit Respekt und Versntwortung zu tun, etwas was häufig zu kurz kommt, leider
Fredi
23. Okt. 2019, 20:59 Uhr
Es ist krass dort. Die (E-)Biker fühlen sich total im Recht, da das dort ein Fahrradweg ist. Umso rücksichtsloser wird zwischen den Fussgängern durchgerauscht.
Fussgänger
23. Okt. 2019, 19:17 Uhr
Bin sicher das niemand absteigt vom Velo! Alles muss ganz schnell fahren. Keine Zeit?
powered by anthrazit