navigation
erledigt
 Stadtmelder  21.02.2019
Diverses

Alter, dreckiger Schnee auf Parkplätzen und Strassen

Beschreibung
Es hat schon lange nicht mehr geschneit. Trotzdem sind in diversen Strassen nach wie vor Schneehügel zu sehen. Weiss sind diese schon lange nicht mehr. Finde das schmuddelig, das ist doch St. Gallen nicht würdig. Zudem fehlen Parkplätze und der Suchverkehr nimmt zu. Es wäre toll, wenn man die schmutzigen Schneehügel wegmachen würde. Danke vielmals. Betroffen sind unteranderem die Harfenbergstrasse, Rotachstrasse, Hafnerstrasse
Adresse
Harfenbergstrasse 14, 9000 St. Gallen
Antwort
Kommentare
Zeichen: 0 / 1000
Schnee
25. Feb. 2019, 15:57 Uhr
Ich verstehe einfach nicht, dass man sich über schmutzigen Schnee beklagen kann. Das kann man vermutlich nur, weil wir im Luxus leben und keine nennenswerte Probleme haben.
die katze
25. Feb. 2019, 17:33 Uhr
bin ganz ihrer meinung!! für den kleisten weg das auto nehmen und sich nachher über den schmutzigen schnee aufregen!
Ortsbürger
24. Feb. 2019, 09:02 Uhr
@Stadt St.Gallen
Der arme Schnee, wohin verläuft sich der Schnee denn? Hoffentlich findet er bald seine Heimat wieder. Nein im Ernst, es heisst "schmilzt der Schnee selber"! Vielleicht wäre es besser den Stadtmelder in Schweizerdeutsch zu führen, dann könnte man unseren Dialekt besser pflegen.
jöhri
22. Feb. 2019, 09:37 Uhr
Die warmen Temperaturen haben wir jetzt schon recht lange. Es hatte auch geregnet. Aber an einigen Stellen hat das nichts genützt. Da die Wetterlage keinen Neuschnee in kurzer bis mittlerer Sicht bringt, wäre es meiner Meinung doch für das Ortsbild schön, wenn der schmutzige Schnee bald weg wäre. Nach so langer Zeit wirkt das einfach schmuddelig. Könnte man evtl Salz drauf streuen, damit der Schnee schneller schmilzt? Das würde weniger Arbeit geben.
Stadt St.Gallen
22. Feb. 2019, 16:49 Uhr
Wir können verstehen, dass der Schnee störend wirken kann. Der Schnee wird aber einzig dort abgeführt, wo er ein Sicherheitsrisiko darstellt resp. wo die Wege z.B. für Rettungsgassen oder Anlieferungen frei sein müssen. Ansonsten ist es vom Ressourceneinsatz nicht sinnvoll, den Schnee abzutransportieren und es wird auf die Schneeschmelze gewartet.
Bezüglich Salz: Das Strasseninspektorat ist aus ökologischen Gründen sehr zurückhaltend mit dem Salzeinsatz und streut dieses z.B. auch bei frischem Schneefall nicht direkt in den Schnee. Zuerst wird der Schnee abgeführt und dann gesalzen. D.h. auch bei noch vorhandenen Schneehaufen wird nicht hineingesalzen.
Ortsbürger
24. Feb. 2019, 20:08 Uhr
@jöhri, wenn man nur eine minimale Ahnung von Physik hätte, wüsste man, dass Schnee und Salz Eis entstehen lässt und Temperaturen im zweistelligen Minusbereich erreicht werden.
Onurb
21. Feb. 2019, 19:31 Uhr
Drei Strassen = drei Schaufeln und der dreckige Schnee ist weg !!! Also hopp !! Immer diese Kritik .. Macht es besser !!!!!!@
Einwohner SG
22. Feb. 2019, 11:13 Uhr
Wieso soll ich es selber/besser machen? Ich bezahle ja einen sehr stattlichen Steuerbetrag - dann kann auch eine Zeitnahe Erfüllung des Grundauftrags erwartet werden.. sonst kann man ja bei den Social Media Twitter/Facebook/Instragram Abteilung einsparen - die schneinen mehr als genug Zeit zu haben! (Meine Meinung..)
Sonne
21. Feb. 2019, 18:00 Uhr
Überall hat es schmutzigen Schnee. ! Die Leute die es stört dürfen gerne selber eine Schaufel in die Hand nehmen und ihn entsorgen
Einwohner SG
21. Feb. 2019, 18:08 Uhr
Ich habe das Gefühl die Stadt SG will uns damit sagen was sie von der Steuerfusssenkung hält.. bisschen den Beamtenmodus leben..
Ortsbürger
24. Feb. 2019, 08:52 Uhr
Falsch! Ich möchte lieber nicht wissen, was der Winterdienst bisher gekostet hat, vor allem der Abtransport der Schneemengen durch private Transportfirmen, welche Lastwagen bis vor kurzem im Minutentakt nach Engelburg in die Deponie Tüfentobel gefahren sind. Ich warte schon auf den Nachtragskredit in Millionenhöhe, der durch das Stadtparlament durchgewunken wird.
Schmelzender Schnee😂
3. Mär. 2019, 23:29 Uhr
👍💸💸💰💰
Einwohner SG
4. Mär. 2019, 00:56 Uhr
Dann läuft aber gewaltig was schief, wenn die Stadt externe Firmen benötigt, um einen nirmalen „Gemeinde-Job“ zu erledigen.. Hauptsache das Geld reicht für zwei Social Media Quartierpolizisten!
Stadt St.Gallen
4. Mär. 2019, 11:50 Uhr
In Spitzenzeiten ist die Stadt auf externe Transportfirmen angewiesen, um den Schnee abzuführen.
🙄
21. Feb. 2019, 17:55 Uhr
🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️
die katze
21. Feb. 2019, 13:30 Uhr
falls sie es noch nicht gemerkt haben es ist immer noch winter
powered by anthrazit