navigation
erledigt
 Stadtmelder  14.09.2017
Signalisation

Vortrittsrecht

Beschreibung
lm Zuge der Sanierung des Schulhauses St. Leonhard wurde auch der Strassenraum neugestaltet. Dabei verschwanden zuerst die roten Velostreifen und die Haifischzähne an der Kessler- und z.T. auch an der Pestalozzistr. Vor kurzem verschwanden auch die Signaltafeln kein Vortritt an der Kesslerstr.
Die Frage stellt sich, werden bis zur definitiven Signalisation eine provisorische angebracht?
Adresse
Vadianstrasse 49, 9000 Sankt Gallen

Antwort
14. Sep. 2017, 15:51 Uhr
Vielen Dank für Ihre Mitteilung. Mit Beschluss Nr. 3702 vom 3. Dezember 2015 hat der Stadtrat für das Gebiet Innenstadt (Zone Nr. 43) eine Tempo-30-Zone beschlossen.

Die Knoten Vadianstrasse / Kesslerstrasse und Vadianstrasse / Pestalozzistrasse befinden sich innerhalb der erwähnten Zone. Gemäss Stadtpolizei ist in einer Tempo-30-Zone eine vom Rechtsvortritt abweichende Regelung durch Signale nur zulässig, wenn die Verkehrssicherheit dies erfordert. Aus diesem Grunde gilt bereits heute bei der Verzweigung Vadianstrasse / Kesslerstrasse Rechtsvortritt und demzufolge hat es an dieser Örtlichkeit neu weder eine „Kein Vortritt Signalisation“ noch eine Wartelinie (Haifischzähne). Zur Verdeutlichung des Rechtsvortrittes wird in den nächsten Tagen nebst der T30-Signalisation auch eine Rechtsvortrittsmarkierung angebracht.

Provisorische Signale braucht es nicht, es gilt Rechtsvortritt. Demzufolge gibt es auch keine rot eingefärbten Radstreifenmarkierungen mehr.

Kommentare
Zeichen: 0 / 1000
Velofahrer 2
17. Sep. 2017, 19:17 Uhr
Müssen denn zuerst ein paar Velofahrer angefahren werden, bis die Stadt reagiert?
Velofahrer
16. Sep. 2017, 20:07 Uhr
Eine velofreundliche Stadt löst dies anders. Warum nicht eine Velostrasse markieren analog Lindenstrasse? Schliesslich ist dieser Abschnitt eine Haupteinfallsachse für Velofahrer aus dem Westen. Die geplante (Nicht-)Markierung ist viel zu gefährlich und ein grober Rückschritt gegenüber dem Gehabten.
Stadt St.Gallen
18. Sep. 2017, 16:53 Uhr
Velostrassen sind in der Schweiz aktuell (noch) nicht möglich, da die rechtlichen Voraussetzungen derzeit nicht gegeben sind. Bei der Strecke an der Lindenstrasse handelt es sich um einen Pilotversuch. Die Auswertungen des Versuchs starten nun im Herbst. Eine Aufnahme in die Signalisationsverordnung ist dann, sofern die Versuche als erfolgreich eingestuft werden, auch noch notwendig.
Susanna Hugentobler
16. Sep. 2017, 15:18 Uhr
Und ohne diese Randstreifenmarkierungen wird die Durchfahrt dieses Abschnittes für die VelofahrerInnen wieder gefährlicher. Wieso kann nicht wenigstens dieser Zugang in die Stadt ein Veloweg bleiben? Und mit dem Schulhaus mitten im Quartier wäre sowieso eine Begegnungszone mit Tempo 20 km/h am geeignetsten.
Stadt St.Gallen
18. Sep. 2017, 16:55 Uhr
Die Ausweitung der Begegnungszone wurde geprüft. Die Stadt ist zum Schluss gekommen, dass im besagten Beriech sich unter Berücksichtigung der Frequenzen und den Gegebenheiten eine Tempo-30-Zone deutlich besser eignet. Auch in der Begegnungszone gilt grundsätzlich Rechtsvortritt.
powered by anthrazit