navigation
erledigt
 Stadtmelder  04.06.2018
Signalisation

Signalisation Hundebadeweiher

Beschreibung
Ich gehe mit meinem Hund gerne und oft zum Bubenweiher wo er ausgiebig schwimmen kann. Die Anpassungen (Treppe und Einstiegrampe im Weiher) sind super; ein grosses Lob dafür.
Seit kurzem war es gar signalisiert als Hundebadeweiher, wie auch der Eichweiher, von dem ich gar nicht wusste, dass Hund dort baden darf. Ich und auch weitere anwesende Hündeler haben die Hinweistafeln und deren Gestaltung sehr begrüsst und gelobt.
Heute habe ich festgestellt, dass sie wieder entfernt wurden, warum ? Waren sie doch informativ und für ortsunkundige Hundehalter mit wasserliebenden Hunden ein guter Hinweis wo Waldi und Co. schwimmen darf.
Adresse
Dreilindenweg , 9011 St. Gallen
Antwort
Kommentare
Zeichen: 0 / 1000
Stadt trau Dich!
4. Jun. 2018, 19:38 Uhr
Es ginge ja nicht nur darum, die Weiher explizit für Hundebadespass anzuschreiben, ein weiterer Aspekt finde ich ist auch Touristen oder Auswärtige dort vom Baden abzuhalten. Das ginge im gleichem Aufwand. Als Einheimischer wurde mir als Kind gepredigt, dort nicht baden zu gehen. Aber ehrlich gesagt, als viel und Gernschwimmer finde ich die Treppe und Rampe zum Knabenweiher höchst einladend. Unwissende, von Osten her kommende, könnten dieser optischen Einladung ohne Information wohl kaum wiederstehen. Obwohl ich nicht weiss ob Baden verboten oder „nur“ unerwünscht.
Und welche Stadt hat offiziell wohl den schönst gelegenen Badeweiher für Hunde 😃👍🏻
Bobtail
4. Jun. 2018, 19:07 Uhr
Bitte geben Sie mir Kontonummer, Paypal-Adresse, Twint, Bitcoin Wallet oder was auch immer an, damit ich eine freiwillige Spende zugunsten einer solchen Tafel und der dazugehörigen Bewilligung leisten kann! Ich würde das gerne von Herzen unterstützen..
Marcel Baur
4. Jun. 2018, 17:50 Uhr
Die Hinweistafeln würden wirklich Sinn machen.
Evtl. kassiert man dann ein paar schräge Blicke weniger, wenn der Hund mal hineinspringt
Melder
4. Jun. 2018, 16:33 Uhr
Danke für die schnelle und klärende Antwort.
Privat... ohne Bewilligung... ja das geht so natürlich nicht, zwinker...
Dann möchte ich hiermit die Bitte/Anregung platzieren, dass die Stadt, die mit den Uferumbauten schon ein gelungenes und Hundehalterherz-erfreuendes Werk vollbracht hat, dies doch mit offiziellen/bewilligten Hinweistafeln abzurunden/vollenden.
Wenn ein Privater dies so einfach, informativ und optisch hübsch aufgemacht hinkriegt, wird dies für die Stadt doch ein Leichtes sein. (Als Idee/Vorlage für den Tafelmaler liegen die illegalen Tafeln vielleicht noch bei der Stadtpolizei).
Die Resonanz der Hundehalter und auch Spaziergänger darauf war sehr gross und erfreulich, und die Stadt hat viel (Gratis-)Lob dafür bekommen, in der kurzen Zeit als ich da anwesend war. Was man auch an den Mitschreiber/innen hier sehen kann.
Abseits badende und dadurch müde gewordene Hunde belästigen sicher auch weniger Jogger, Radfahrer und Spaziergänger... WIN-WIN :-)

Bin gespannt...
Danke
4. Jun. 2018, 12:10 Uhr
Für die Meldung; meine Worte. Ich heb mich auch gefreut über dieses Schild. Einmal eins pro Hund nebst allen Verbots-/Leinenpflicht und hier darfst Du nicht-Tafeln.
Schade darum, aber irgendwie kann ich den Dieb verstehen, sie hat mir auch sehr gut gefallen, habe aber leider auch kein Foto gemacht.
Nur mit Hund
4. Jun. 2018, 10:13 Uhr
Hoffentlich kommt die Tafel wieder! Ich hatte mich sehr darüber gefreut und wollte die Tafel noch fotografieren weil es ein Schritt in die richtige Richtung ist (Hundefreundliches St. Gallen)
powered by anthrazit